Welcher Reiseführer soll mit?

Vielen stellt sich die Frage, welcher Reiseführer sich am besten für Mittelamerika eignet. Dazu kann ich einiges sagen...

 

 

Jedes Mal nehme ich einen anderen Reiseführer mit. Einer ist immer dabei, der Lonely Planet.

 

Der Lonely Planet ist vollgestopft mit wichtigen Informationen, jedoch ist er nicht immer ideal für Rucksackreisende. Neben preiswerten Unterkünften und Einrichtungen sind auch zahlreiche sehr teure Orte aufgelistet. Das verschlechtert nicht nur die Übersichtlichkeit, sondern macht ihn auch erheblich schwerer. Bei einer Reise in ein bestimmtes Land ist das kein Problem. Auf meinen Reisen nach Mexiko war immer die aktuelle Ausgabe dabei. Wenn es jedoch um eine Rundreise geht, ist der Lonely Planet "Zentralamerika" einfach nicht ausreichend. Um Platz zu sparen werden einzelne Orte weniger umfangreich beschrieben oder gar ausgelassen. Aufgrund der Größe ist es jedoch auch nur schwer möglich für alle Länder so einen dicken Wälzer mitzunehmen.

Meine Alternative ist da der Reiseführer von Stefan Loose.

Ich kann nur sagen " klein aber OHO".

Vorteile: gut gegliedert, jede Menge farbige Karten, halb so groß wie ein Lonely Planet.

Nebenbei konzentriert sich dieser Reiseführer auch auf umweltfreundliches Reisen.

 

Wenn Ihr auch gute Tipps habt, dann sagt es mir bitte hier.